Artenvielfalt

in Gärten und in der Kulturlandschaft

Egal ob Blühstreifen im Garten, Ackerrandstreifen in der landwirtschaftlich geprägten Kulturlandschaft, naturnahe Hecken, ein Gartenteich oder Tümpel, ein Stein- oder Reisighaufen: die Artenvielfalt und damit Stabilität von Ökosystemen unterstützen wir nur dann, wenn wieder naturnahe Lebensgemeinschaften zugelassen oder gebildet werden dürfen und sich in neuen Biotopen bzw. Habitaten möglichst ausschließlich heimische und standortgerechte Pflanzenarten ansiedeln können bzw. angepflanzt werden.

Sei aktiv – fördere die Artenvielfalt!

mit Saatgutmischungen heimischer Arten

Du möchtest etwas für die heimische Artenvielfalt tun und regional passende Wildkräuter, Gräser und Wildstauden aussäen?

Wir geben gern etwas ab von den Saatgutmischungen, die wir bei qualifizierten Produzenten für unsere Projekte bestellen. Die Saatgutmischungen eignen sich für Randstreifen, Brachflächen oder Wildwiesen.

Deine Flächen dürfen noch nicht dicht bewachsen sein, sie müssen also noch offene Stellen haben; auch offener Boden ohne jeglichen Bewuchs ist sehr gut geeignet. Die Saatgutmenge stimmen wir auf Deinen Bedarf ab. Die Abgabe erfolgt zum reinen Selbstkostenpreis (1,50 bis 2,50 EUR pro Quadratmeter). 

Bitte beachte: Saatgutmischungen vom nicht spezialisierten Handel (Baumärkte, Supermärkte, Discounter) – meist typisch deklariert mit “Bienenweide”, “Bunte Blühmischung” etc. – enthalten meistens kein Saatgut mit 100% heimischen, regional passenden Wildarten. Der Verkauf dient ausschließlich der Gewinnmaximierung und schadet der Natur – auch den Bienen!

Sprich uns an!

2 + 4 = ?